Unsere Ziele

Es ist unser Ziel erfolgreich und zum Wohle unserer Klienten unsere Leistungen zu erbringen und unser Angebot nach ihren Bedürfnissen ständig zu erweitern und zu verbessern. Durch Information, Transparenz und Austausch geben wir die Voraussetzung für eine kooperative und partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Beteiligten.

 

Wir reagieren flexibel auf die Notwendigkeiten des Einzelfalls. Die individuelle Lebenssituation, Gewohnheiten und Ressourcen der Klienten sind zu respektieren und zu fördern. Jeder Klient soll eine optimale, angemessene und sichere Pflege erhalten.

Unser Leistungsangebot

 

 

  1. Häusliche Krankenpflege nach ärztlicher Verordnung
    (Injektionen, Verbände, Kontrolle der Vitalwerte, Infusionstherapie, Tracheal,-Kanülen-Versorgung, spezielle Pflege bei Diabetes mellitus oder bei onkologischen Erkrankungen u. a.)
  2.  Grundpflege
    (Hilfe bei der Körperpflege, bei der Nahrungsaufnahme, beim Ankleiden u.a.)
  3. Palliativpflege

  4. Verhinderungspflege
    (Übernahme der Versorgung bei Urlaub oder Verhinderung der betreuenden Angehörigen oder Pflegepersonen)
  5. Betreuungs- und Entlastungslastungen nach §45b 
    (Wohnung und Lebensbereich reinigen, Einkäufe, Begleitung bei Terminen, Zubereiten einer Mahlzeit u. a.)
  6. Vermittlung von Pflegehilfsmitteln
    (Krankenbetten, Rollstühle, Gehhilfen, Inkontinenzartikel)
  7. Vermittlung von Service-Leistungen
    (Frisör, Fußpflege, Essen auf Rädern, Hausnotrufsysteme, Physiotherapie)
  8. 24-Stunden-Bereitschaft
    (die Versorgung der betreuten Patienten ist entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen durch 24-Stunden-Bereitschaft mittels Rufumleitung
    auf Mobil-Telefone sichergestellt)

 

Unsere Pflege

 

 

Grundlage unseres pflegerischen Handelns ist das Pflegemodell nach Monika Krohwinkel. Mit der Identifizierung unseres Pflegeleitbildes haben sich die Mitarbeiter zu gemeinsamen
Grundsätzen pflegerischen Handelns verpflichtet. Nachdem in einem Aufnahmegespräch die pflegerelevanten Daten erhoben werden (Anamnese), wird die Pflege fachlich geplant
(Pflegeplanung) und nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen durchgeführt,
regelmäßig ausgewertet und überarbeitet (Pflegevisiten, Kurvenvisiten). Um einen
erfolgreichen Pflegeverlauf zu gewährleisten, werden die individuellen Gewohnheiten und
Ressourcen unserer Klienten in der Pflegeplanung berücksichtigt und gefördert, um ein
grösstmögliches Mass an Unabhängigkeit für sie zu erhalten oder wiederzuerlangen. Die
Dekubitusgefahr unserer Klienten ermitteln wir mit Hilfe der BRADEN-Skala und sorgen
umgehend für die Beschaffung von Pflegehilfsmitteln zu Vermeidung eines Dekubital Ulcus.
Die Pflegedokumentation SGB XI besteht aus: 1. Aufnahmebogen 2. Durchführungskontrolle
Pflegebericht Besonderheiten / Veränderungen / Folgemaßnahmen Sonstiges 3. Ärztlich
angeordnete Maßnahmen Medikamente Sonstige ärztl. Anordnungen 4. Vitalzeichenkontrolle RR – Puls – Blutzucker – Gewichtsverlauf – Bilanzierung 5. Wundversorgung Wundbericht – Wundverlauf – Wunderfassung Fotodokumentation – Einverständniserklärung
6. Risikomanagement Dekubitus – Sturz – Schmerz 7. Pflegeablaufplan / Pflegeplanung

Pflegeanamnese 8. Biographieerfassung 9. Verlegungsbogen Handzeichenliste –
Patientenverfügung 10. Sonstiges

 

 

Unsere Pflegedokumentation SGB V besteht aus: 1. Stammblatt 2. Durchführungskontrolle 3. ärztl. angeordnete Maßnahmen 4. Vitalzeichnkontrolle 5. ggf. Wundversorgung

6. Verlegungsbogen

Unsere Pflegedokumentation verbleibt im Hause des Klienten, so dass sie jederzeit für den Hausarzt, die Betreuungsperson oder für den Medizinischen Dienst ersichtlich ist.
Alle ermittelten Daten werden unter Berücksichtigung von Datenschutz und
Schweigepflicht aufbewahrt. Selbstverständlich unterliegt jeder unserer Mitarbeiter der
gesetzlichen Schweigepflicht. Zur rechtlichen Absicherung des Betriebes, der Klienten und
Mitarbeiter besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung. Möchte der Klient unsere Leistungen in Anspruch nehmen wird ein Kostenvoranschlag und ein Pflegevertrag erstellt. Darüber hinaus findet mit jedem Klienten, dessen Angehörigen oder Betreuer ein Erstgespräch mit
ausführlicher Beratung statt. Um die Weitergabe pflegerelevanter Informationen zu
gewährleisten finden regelmässige Dienstbesprechungen statt. Beim Tourenwechsel werden mündliche (per Handy) und schriftliche (Übergabebuch) Übergaben gemacht, um den
kontinuierlichen Pflegeablauf zu sichern. Durch geplante Gesprächskreise für pflegende
Angehörige, Beratungsbesuche und andere öffentliche Veranstaltungen versuchen wir unsere Klienten/Angehörigen zu informieren, zu schulen und zu entlasten. Zur umfassenden
Versorgung unserer Klienten haben wir Kontakte für die Bereiche Mahlzeiten Hausnotruf
Pflegehilfsmittel. Wir arbeiten in aktiver Kooperation mit Angehörigen, Betreuern und anderen Berufsgruppen, wie z.B. Ärzte, Sanitätshäuser, Physiotherapeuten, etc. – eng zusammen.
„Soviel Selbstständigkeit wie möglich, soviel Hilfe wie nötig.“

Unsere Mitarbeiter

 

 

 

Die Pflege wird unter ständiger Verantwortung einer leitenden Pflegefachkraft und deren
Stellvertretung erbracht. Zu deren Aufgaben gehören: Aufnahme und Beratungsgespräche Die fachliche Planung und Überwachung des Pflegeprozesses fachliche Führung der
Pflegedokumentation fachliche Leitung der Dienstbesprechungen Dienst und Einsatzplanung Pflegevisiten Pflegeeinsätze gem. § 37 Abs. 3 SGB XI. Bei der Auswahl unserer Mitarbeiter legen wir großen Wert auf deren fachliche sowie persönliche Eignung, Klientenorientierung, Teamgeist, Eigeninitiative und Interesse an Fort- und Weiterbildung. Die jeweiligen Aufgaben werden in einer Stellenbeschreibungen, die Verantwortlichkeiten in einem Organigramm geregelt sein. Alle Mitarbeiter verpflichten sich zu ständiger Fort- und Weiterbildung. Sie werden auf der Grundlage unseres Einarbeitungskonzepts durch die leitende Pflegefachkraft eingearbeitet. Pflegehelferinnen werden unter fachlicher Aufsicht und ständiger Erreichbarkeit einer Pflegefachkraft arbeiten und verfügen über die erforderliche Eignung, Kenntnisse und Fertigkeiten für ihre Einsätze. Regelmäßige Pflegevisiten stellen sicher, dass eine fachgerechte, am Bedarf
orientierte Pflege erbracht wird und der Pflegeprozess den veränderten Gegebenheiten
angepasst wird. Zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter wird der Fortbildungsbedarf ermittelt und geplant. Jährliche Gespräche mit den Mitarbeitern und der Geschäftsführung geben Hinweise auf Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven
für die Zusammenarbeit.

Pflegeleitbild

 

 

Der sich uns anvertrauende Klient steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Wir geben ihm die Möglichkeit, in seiner gewohnten, häuslichen Umgebung umsorgt und gepflegt zu werden. Ihn in seinem individuellen Menschsein anzunehmen und zu respektieren, ist unser besonderes Anliegen. Wir gehen auf alle Klienten aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen offen zu und versuchen gemeinsam, eine an die eigenen Bedürfnisse und Lebensaktivitäten ausgerichtete Versorgung zu ermöglichen. Unser Handeln ist hierbei von gegenseitiger Achtung und Toleranz geprägt. Als Gast im Hause unserer Klienten versuchen wir ein Höchstmass an Privatsphäre zu wahren. Wir achten darauf, die Räumlichkeiten nicht in erster Linie der Pflege anzupassen,
sondern die Pflege den Räumlichkeiten. So wollen wir weitestgehend die vertraute Umgebung unserer Klienten erhalten. Der Mensch wird von uns grundsätzlich als selbständig und
verantwortlich für sein Handeln angesehen. Ist die Eigenverantwortung und Selbständigkeit eingeschränkt, oder zurzeit nicht gegeben, sehen wir unsere Aufgabe darin, diese
wiederherzustellen, oder beratend und unterstützend zur Seite zu stehen. Unsere Pflege und Betreuung ist an das Pflegemodell von Monika Krohwinkel angelehnt. Wir können so eine auf unsere Klienten und deren Angehörige individuell abgestimmte Pflege ermöglichen. Wir
unterstützen unsere zielorientierte Pflege durch die Umsetzung des Pflegeprozesses.
Maßnahmen und angestrebte Ziele, werden gemeinsam mit den Klienten und / oder deren
Angehörigen und gegebenenfalls mit den behandelnden Ärzten / Therapeuten besprochen und festgelegt. Eine individuelle und bedarfsorientierte Pflegeplanung wird erstellt. Hierbei gehen wir detailliert auf die Ressourcen, Probleme, Ziele und Pflegemaßnahmen ein. Unser
besonderes Augenmerk gilt der Förderung und Aufrechterhaltung der eigenen Fähigkeiten
unserer Klienten, im Sinne der aktivierenden Pflege. Der Pflegeprozess spiegelt sich auch
in der Pflegedokumentation wieder.


Unsere Erreichbarkeiten

Anschrift:
Pflegedienst Dücker
Kirchplatz 8, 34286 Spangenberg
Telefon 0 56 63 - 93 88 15
»eMail-Kontakt zu uns

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.